Tel:
+41 55 254 00 54
E-Mail:
kundeninfo@sanosil.com
Sprache:  lang-flag
logo
Tel:
+41 55 254 00 54
E-Mail:
kundeninfo@sanosil.com

Aerosoldesinfektion zur Schimmelbekämpfung

Aerosoldesinfektion zur Schimmelsanierung
Chancen und Grenzen


Die Vernebelungs- oder Aerosoldesinfektion kommt überall dort zu Einsatz, wo grosse Volumen in kurzer Zeit behandelt werden müssen. Dabei wird Desinfektionsmittel mit Hilfe eines geeigneten Gerätesin winzigste Tröpfchen zerstäubt und in die Luft geblasen. Beim Absetzen auf der Oberfläche entfalten diese Desinfektionsmitteltröpfchen dann ihre Wirkung.

Die  Einfachheit verleitet viele Leute dazu, die Aerosoldesinfektion als DIE Waffe im Kampf gegen Schimmelpilzbefall anzupreisen. Tatsächlich ist eine fachgerecht durchgeführte Aerosoldesinfektion ein wertvolles Hilfsmittel im Kampf gegen Schimmelpilze. Allerdings sind diesem Verfahren auch gewisse Grenzen gesetzt.  Wer glaubt, einen verschimmelten Raum einfach  kurz „auszuräuchern“ zu können statt zu sanieren, wird leider enttäuscht werden.

Diese Anleitung soll helfen, die Aerosoldesinfektion zur Schimmelsanierung möglichst effektiv einzusetzen und damit dass Verfahren optimal zu nutzen.

Grundlegendes:

Es muss zwischen Schimmelpilzmycel (sichtbar wuchernder Schimmelpilz) und Schimmelsporen (unsichtbar, in der Luft schwebend) unterschieden werden.

Bei der Tropfengrösse des Desinfektionsmittels  unterscheidet man zwischen Sprühstrahl (deutlich sichtbare Tröpfchen, z.B durch Sprühflasche, Rückenspritze) und Aerosol (Nebel, durch Turbinen-Kaltnebelgerät auf feiner Einstellung generiert.) Sprühstrahltropfen folgen einer ballistischen Flugbahn, Aerosol verteilt sich als Nebel.

Dass aus Sicherheitsgründen zwingend ein für die Aerosolanwendung geeignetes Produkt wie Sanosil S010 und während der Anwendung geeignete Atemschutzausrüstung benutzt werden muss versteht sich von selbst.

Leistung und Grenzen der Aerosolvernebelung:

Sanosil S010 in einer Dosierung von 8 – 24 ml/m3 als Aerosol im zu behandelndem Raum tötet vorhandenen Schimmelsporen und aufgewirbelte Schimmelpilzbestandteile auf Oberflächen und in der Luft ab.

Ausserdem können durch die oxidierende Wirkung von Sanosil S010 gewisse Schimmelpilzgifte und Allergene stark reduziert/neutralisiert werden.

Diese Dosierung reicht aber NICHT aus, dicke Schimmelpilzmycelien zu durchdringen und zu zerstören. Diese Stellen werden deshalb zusätzlich durch aufsprühen oder -rollen mit S010 behandelt. Das abgestorbene Pilzmaterial muss nach der Desinfektion wie üblich mechanisch entfernt werden

Fazit: Die effektivste Anwendung einer Aerosolvernebelung ist die unterstützende Desinfektion von sekundär mit Schimmelpilzen befallenen Oberflächen und der Luft, wobei das Mycel vor dem mechanischen Entfernen der Biomasse bzw. der Feinreinigung mit einer zusätzlichen Dosis S010 behandelt wird.
Allenfalls kommt noch eine zweite Anwendung als Ergänzung nach der Feinreinigung in Frage, um „auf Nummer sicher“ zu gehen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sanosil AG, Eichtalstr. 49, 8634 Hombrechtikon, E-Mail: kundeninfo@sanosil.com, Bestellungen: shop.sanosil.com Tel. 055 254 00 55