Tel:
für Bestellungen: 055 254 00 54
E-Mail:
kundeninfo@sanosil.com
Sprache:  lang-flag
logo
Tel:
für Bestellungen: 055 254 00 54
E-Mail:
kundeninfo@sanosil.com

Schimmelschäden in Eigenregie behandeln

Kleine Schimmelschäden (bis ca. 0.5 m2 befallene Fläche) können i.d.R. problemlos selber in Eigenregie behoben werden. Hier finden sich eine kurze Aufstellung der Problembereiche im Haushalt:


* Verschimmelte Ecken, kleine Wandflächen

Nach Identifikation und bestmöglicher Behebung der Ursache wird die befallene Fläche gereinigt, mit Sanosil S010 behandelt und allenfalls mit Paint n Dry beschichtet.

Materialien und Hilfsmittel hier bestellen


* Verschimmelte Dusch- oder Badfugen

Verschimmelte Silikonfugen lassen sich mit keinem Schimmelbekämpfungsmittel restlos von Schimmel befreien. Die befallene Silikondichtung muss herausgeschnitten, die Ritze mit Sanosil S010 desinfiziert und neue Dichtmasse eingebracht werden.

Materialien für den Austausch von Silikonfugen hier bestellen


* Schimmelflecken auf Fensterkitt

Wie bei den Silikonfugen gilt auch hier: befallenes Material austauschen. Es gelten dann die gleichen Empfehlungen wie bei den Silikonfugen.


*Fensterecken

Befallene Holzteile werden mit heissem Seifenwasser oberflächlich gereinigt, dann abgeschliffen, mit Sanosil S010 besprüht und nach dem Trocknen neu lasiert. Bei schwachem Befall kann unter Umständen auf das Abschleifen und neu streichen verzichtet werden, abwaschen und desinfizieren genügt.


*Schimmel auf Fenster- und Kühlschrankdichtungen

Die Dichtungen werden mit heissem Seifenwasser gründlich gereinigt, anschliessend mit einem Sanosil S010 getränkten Tuch abgerieben.


PDF – Informationen:

Produktflyer
Anwendungsbeschreibung


* Verschimmelte Textilien

„Stockflecken“ sind Schimmelpilze. Sie riechen muffig und zerstören mit der Zeit das Gewebe. Nach Möglichkeit sollten solche Gewebe 2x mit mindestens 60 Grad Celsius und einem handelsüblichen Vollwaschmittel gewaschen werden. Evtl. können beim 2. Waschgang anstelle des Waschpulvers etwas Sanosil S010 verwendet werden. Dosierung: 1,5 -2 dl /5 Liter Wasser.


* Leder

Befallenes Leder gehört zu den Materialien, die sich am schwierigsten behandeln lassen. Wird trotzdem der Versuch unternommen, wird dazu das Leder zuerst entfettet ( mittels heissem Seifenwasser ) dann an der Sonne gründlich getrocknet, anschliessend zuerst mit 70% Alkohol (Ethanol) besprüht und nach dem Trocknen leicht mit S010 benetzt. Nach erneutem trocknen an der Sonne wird das Leder dann neu gefettet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sanosil AG, Eichtalstr. 49, 8634 Hombrechtikon, E-Mail: kundeninfo@sanosil.com, Bestellungen: shop.sanosil.com